CMD

Cranio Mandibuläre Dysfunktion

Unter einer Cranio Mandibulären Dysfunktion (CMD) versteht man eine gestörte Funktion im Zusammenspiel von Ober- und Unterkiefer durch eine Fehlstellung des Unterkiefers (Mandibular) zum Kopf (Cranium).

Vereinfacht ausgedrückt ist der Oberkiefer zum Unterkiefer nicht physiologisch ausgerichtet, was zu entsprechenden Dysfunktionen (Fehlfunktionen) der Muskulatur und der Kiefergelenke führt.

Diese Fehlfunktionen können Zahn-, Kiefer- und Gesichtsschmerzen auslösen. Im engeren Sinne handelt es sich hierbei um Schmerzen der Kaumuskulatur (myofaszialer Schmerz). Da die Muskeln des Kausystems über Funktionsketten mit der Wirbelsäulenmuskulatur in Verbindung stehen, gehen die CMD-Symptome häufig über den Bereich des Kopfes hinaus. Daher können Nacken-/Schulterverspannungen, Blockierungen der Halswirbelsäule, Beckenschiefstand, Schwindel und Übelkeit auftreten. Mittels elektrische Muskelstimualtion (EMS) kann den zu Grunde liegenden Fehlfunktionen und Verspannungen entgegen gewirkt werden, so dass langfristig eine Verbesserung möglich ist.

Mögliche Ursachen und Symptome für Cranio Mandibuläre Dysfunktion (CMD)

  • Anspannung und Stress
  • Schwindel / Übelkeit
  • Schnarchen und Schlaf-Apnoe
  • Erkrankungen des Kiefergelenks
  • Störung der Kiefer- bzw. Kaumuskulatur
  • Zähneknirschen (Bruximus)
  • Aufeinanderpressen der Zähne
  • Störungen der Zahnanlage
  • Fehlende Zähne
  • Zu niedrige oder zu hohe Kauflächen
  • Schadhafte Füllungen oder Zahnkronen