Nu-Tek Levator Elite – EMG-getriggerte Biofeedack-Therapie

Nu-Tek Levator Elite im Überblick

Das Nu-Tek Levator Elite ist ein bedienerfreundliches Biofeedback-System mit EMG-getriggerter Stimulation, das besonders zur Inkontinenz-Behandlung geeignet ist. Über Elektroden und Sonden wird dem Patienten die Muskelaktivität der Beckenboden- oder Schließmuskulatur als akustisches und visuelles Signal vermittelt. Individuelle Therapie-Programme – auch mit zusätzlicher Elektrostimulation – ermöglichen es dem Patienten, über kontrollierte Ent- und Anspannung die Kontrolle über die Muskulatur wiederzuerlangen. So kann er zielgerichtet die betreffenden Muskelgruppen trainieren und langfristig mögliche Inkontinenz-Ursachen bekämpfen.


Vorteile des Nu-Tek Levator Elite

  • Erweiterte Inkontinenz-Therapie mit Vaginal- und Rektalsonden
  • Breites Anwendungsspektrum
  • Über 30 voreingestellte Programme zur Inkontinenz-Therapie
  • Einfache Handhabung dank intuitiver Bedienung
  • Muskelaufbau und Neu-Erlernen von Bewegungsmustern
  • Optimal geeignet für die Anwendung zu Hause
  • Mögliche Reduzierung von Medikamenten und Inkontinenz-Artikeln
  • Verordnungsfähiges Hilfsmittel
  • Begünstigt langfristige Therapie-Erfolge

Kontraindikationen

  • Demand-Herzschrittmacher
  • Schwangerschaft (außer nach ärztlicher Anweisung)
  • Ungeklärte Schmerzzustände
  • Hautreizung im Bereich der Elektroden-Anlage
  • Bei Inkontinenz-Therapie: Entzündung oder Infektionen im Vaginal-/Harnwegsbereich
  • Nicht-vorhandenes Gefühl im Beckenboden auf Grund einer Denervation

Elektroden nicht in folgenden Regionen anbringen:

  • Über den Sinus caroticus-Nerven
  • Auf dem Kehlkopf
  • Im Mund
  • Auf betäubter oder desensibilisierter Haut

Was ist eine Biofeedack-Therapie?

Die Biofeedback-Therapie ist ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren: Körperliche Prozesse, die normalerweise unbewusst ablaufen – wie beispielsweise Muskelaktivität, Blutdruck oder der Herzschlag – werden gemessen und dem Patienten über akustische oder visuelle Signale zurückgemeldet. Über die direkte Rückmeldung lernt der Patient, diese Prozesse willentlich zu beeinflussen – in der Inkontinenz-Therapie bedeutet das beispielsweise, Beckenboden- und Schließmuskulatur gezielt zu trainieren.

Mehr erfahren